Warum

Gute Gründe, einen Psychotherapeuten anzurufen

  • Ich fühle mich krank oder habe Schmerzen, obwohl mich der Arzt für organisch gesund erklärt hat oder medizinische Befunde keine ausreichende Erklärung dafür bieten. 


  • Ohne ersichtlichen Grund bekomme ich rasende Herzklopfen und Angst, dass ich sterben muss.

  • Ich habe Ängste, die mich belasten oder einschränken: z. B. vor dem Kontakt mit meinen Mitmenschen, vor Autoritäten, vor großen Plätzen, vor engen Räumen, vor Prüfungen. 


  • Es plagen mich oft Gedanken, über die ich mit niemandem zu sprechen wage (Scham- und Schuldgefühle, Hassgefühle, Unzulänglichkeitsgefühle, das Gefühl, verfolgt oder fremdbestimmt zu werden, u.a.). 


  • Ich fühle mich antriebs- und lustlos, erschöpft oder ständig überfordert.
Ich bin traurig und vereinsamt.
  • Ich denke manchmal an Selbstmord. 


  • Ich befinde mich in einer belastenden Umbruchsituation (z. B. durch schwere Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfälle), die schwer zu bewältigen ist. 


  • Ich habe Angst vor Entscheidungen, und das quält mich.

  • Ich sollte meine Fähigkeiten besser ausschöpfen und weiß nicht wie. 


  • Ich lebe in einer Beziehung, die mich sehr belastet.

  • Ich komme mit meiner Sexualität nicht zurecht.


  • Ich habe wiederkehrend große Probleme im Kontakt mit anderen Menschen.

  • Ich werde am Arbeitsplatz gemobbt. 


  • Ich fühle mich durch meine Kinder dauerhaft überfordert.

  • Mein Kind zeigt Verhaltensauffälligkeiten oder hat psychosomatische Probleme. 



(Quelle: Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie, www.psychotherapie.at )